Was solls?

an&fürsich war doch alles gut

Im Spannungsfeld zwischen Riester-Rente und Spätpubertät schreiben an&fürsich Stadtgeschichten aus gewöhnungsbedürftigen Blickwinkeln.
Lieder über das verheißungsvolle Flüstern der Großstadt, das Geschrei auf den Straßen, Konsumzwang, Verzichts-Hype und individuelle Drehmomente zwischen Aufbruch und Stillstand.

Live Video

Kellersession in Freezeland

';

Drei Stadtneurotiker

Voll im Bilde

Ein gebrochenes Herz ...

... ein Gramm Gras und drei Schnäpse

  • Johannes
    Diagnose: Stadtneurose, Gesang und Gitarre. Jahrelange Erfahrung in Gentrifizierung.
  • Benni
    Diagnose: Musikwissenschaftler. Bass und Gesang. Reeperbahn-Touristenführer. 5er WG-erprobt.
  • Arne Bigbeat Berger
    Diagnose: Freezeländer. Aus der Stadt geflüchtet. Drums und Percussion.
  • Für Schubladen-Fans:
    Reinhard Mey, Eddie Spaghetti und Les Claypool rauchen zusammen eine Kopfschmerztablette.

Größtmögliche Verwirrung und Unsicherheit erzielen wir über den Einsatz von Cookies auf dieser Website. Mehr Infos unter Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen